Unsere Schule

Unser Campus

Auf unserem weitläufigen Campus in einzigartiger Ortsrandlage mit Blick auf die Schwäbische Alb finden sich hervorragende Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Schule mit viel Freiraum um drei Schulgebäude sowie optimalen Bedingungen für den Sportunterricht. 

Die Erich-Fischer-Halle ist eine Sport- und Mehrzweckhalle in der sowohl Unterricht als auch Abschlussfeiern oder Schülervollversammlungen stattfinden.

Ebenfalls zu finden ist hier ein Hallenbad mit einem 25m-Becken, in dem unsere Schüler*innen Schwimmunterricht erhalten.

Eine weitere Sporthalle bietet mit drei Hallenteilen viel Platz für unseren Sportunterricht und Turniere.

Eine Besonderheit ist unsere Außensportanlage mit Tartanplatz und Beachvolleyballfeld, was wohl nur wenige Schulen im Ländle vorweisen können. 

Das kernsanierte, modernisierte und teils komplett neu erbaute Hauptgebäude (Gebäude A) bietet die Möglichkeit für Fachunterricht auf hohem Niveau mit modernster Ausstattung und schönem Ambiente. Ein lichtdurchfluteter Innenhof, eine geräumige Mensa und ein “chilliges” Schülercafé sind nur einige besondere Merkmale der neuen Ausstattung. Alle Fachräume wurden neu konzipiert und mit modernster Technik versehen.

Auch das Gebäude B wurde komplett renoviert und beinhaltet neben den Klassenzimmern der Klassen 5 und 6 auch Fachräume des musischen Bereichs.

Im Grundschulgebäude (Gebäude C) sind die dreizügigen Klassenstufen 3 und 4 untergebracht. Digital gut ausgestattete Klassenräume und ein unmittelbar zugängliches, großzügiges Pausengelände ermöglichen zeitgemäßes Lernen und Arbeiten sowie vielfältige Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen. Im danebenliegenden Schulgarten, der innerhalb des Ganztags bewirtschaftet wird, ist nachhaltiges Handeln direkt erlebbar. Auf der Sonnenterrasse unserer Mensa lässt es sich bei hervorragendem Ausblick auf die Schwäbische Alb und den Rottweiler Testturm gut entspannen.

In unserer Teilgemeinde Aixheim gelegen, steht unseren Klassenstufen 1 und 2 ein eigenes Gebäude zur Verfügung. Großflächig angelegt, bietet dieses Gebäude unseren Jüngsten den passenden Raum für Lernen und Bewegung. Ergänzt wird das Gebäudeensemble durch eine moderne Sport- und Mehrzweckhalle.

Primarstufe

pädagogisch

Als Primarstufe der Gemeinschaftsschule sehen wir Vielfalt und Unterschiedlichkeit als Chance, den Erlebnis- und Erfahrungshorizont der Kinder zu erweitern und zu vertiefen.
Ausgehend vom unterschiedlichen Entwicklungsstand unserer Schüler*innen fördern wir die verschiedenen Begabungen individuell mit dem Ziel, Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten zu vermitteln und die Persönlichkeit der Kinder vielfältig zu stärken.

Planer und Checklisten

Dabei gehört die niveaudifferenzierte Arbeit mit Checklisten (analog zur Sekundarstufe) ebenso zum festen Bestandteil des pädagogischen Arbeitens wie das Führen eines Lerntagebuchs, das bei uns „Planer“ genannt wird. Er dient der Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule wie auch der Dokumentation von Zielsetzungen. Die eigenverantwortliche Planung von Lernschritten wird hier ebenso notiert wie auch Hausaufgaben und wichtige Termine. Mit der wöchentlichen Zielformulierung wollen wir die Grundlage für zielorientiertes und reflektiertes Arbeiten legen.

Klassenrat

Im wöchentlichen Klassenrat diskutieren unsere Schüler*innen ihre Anliegen und lösen Probleme. So trainieren sie ihre Sozialkompetenz und ihre Kommunikationsfähigkeit und erleben demokratische Mitbestimmung.

Projektunterricht

Selbst individuelle Schwerpunkte  können unsere Dritt- und Viertklässler im jahrgangsübergreifenden Projektunterricht setzen. Im musisch- kreativen, naturwissenschaftlichen und historischen Bereich haben sie die Möglichkeit, sich wöchentlich zwei Stunden mit selbstgewählten Themen auseinander zu setzen.

Standorte

Unsere Grundschule ist durchgängig dreizügig an zwei Standorten:
Das Schulgebäude der Klassen 1 und 2 befindet sich im Teilort Aixheim, die Klassen 3 und 4 sind in einem eigenen Gebäude am Hauptstandort untergebracht. Eine enge Kooperation verbindet die beiden Standorte. Begegnungstage schaffen Verbindung zwischen den einzelnen Klassenstufen. Auch durch die Ganztagsbetreuung lernen viele Kinder den Hauptstandort schon früh kennen.

musikalisch

Praxisorientierte musikalische Bildung hat über den Musikunterricht hinaus einen hohen Stellenwert an unserer Schule. In Kooperation mit der Musikschule Trossingen ermöglichen wir unseren Erst- und Zweitklässlern beim Erlernen von Blockflöte und Melodica Basiskenntnisse im Instrumentenspiel zu erwerben und ihre Musikalität zu entdecken.

Ab Klasse 3 besteht für unsere Schüler*innen das Angebot, im Rahmen des Musikunterrichts verschiedene Blasinstrumente bei professionellen Lehrkräften zu erlernen und als Bläserklasse erste Erfahrungen mit dem Instrument und auf der Bühne zu sammeln. In enger Kooperation mit den Musikvereinen Aldingen und Aixheim zeigen wir bei unterschiedlichen Vereinsveranstaltungen unser Können und bereichern ebenso schulische Veranstaltungen.

Nahtlos können die Schüler*innen der Bläserklasse ihren Instrumentalunterricht in der Gemeinschaftsschule ab Klasse 5 weiterführen, ihre Kenntnisse vertiefen und sich bei verschiedenen schulischen und außerschulischen Veranstaltungen präsentieren.

unterwegs

Der Besuch außerschulischer Lernorte ist in unserem Schulcurriculum an verschiedensten Stellen fest verankert. Bei einem Bauernhofbesuch elementare Erfahrungen zur Herkunft unserer Lebensmittel zu machen gehört ebenso dazu, wie im Freilichtmuseum in unsere Geschichte einzutauchen oder beim Besuch des Wasserturms der Wasserversorgung unserer Gemeinde auf die Spur zu gehen.

Wir pflegen einen bereichernden Kontakt zur Bücherei der Gemeinde und die museumspädagogischen Projekte, die uns das Aldinger Museum bietet, gehören zu den Höhepunkten im Schuljahr der Klassen 3 und 4. Hier werden historische Themen wie „Alemannen“ ebenso mit allen Sinnen erlebbar gemacht wie die Geschichte des Papiers oder die spielerische Auseinandersetzung mit der Mathematik und ihrer Geschichte.

nachhaltig

Unsere Schüler*innen wollen wir befähigen, aktiv und eigenverantwortlich ihre Zukunft mitzugestalten und den ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer vernetzten Welt zu begegnen.

Erziehung zu umweltbewusstem Verhalten, der sparsame Umgang mit Ressourcen sind Themen, denen wir uns täglich verpflichtet fühlen und die in unserer fest verankerten Nachhaltigkeitswoche jährlich verstärkt in den Blick genommen werden.

In unserem Schulgarten, den die Kinder im Rahmen des Ganztags pflegen, erleben unsere Schüler*innen praxisbezogenes Lernen mit allen Sinnen und übernehmen Verantwortung für ihre Umwelt.

bewegt

Unsere großzügigen Schulgelände an beiden Standorten ermöglichen vielfältige Bewegungserfahrungen in gestalteten und naturnahen Bereichen. Die Verknüpfung von Bewegung und Lernerfolg im Hinblick auf kognitive und soziale Lernfelder ist uns sehr wichtig. Wann immer möglich sind Bewegungspausen in den Unterricht integriert.

Eine optimale Ausstattung mit Sportanlagen (Hallen, Außenanlagen und Hallenbad) schafft die Voraussetzung für einen abwechslungsreichen Sportunterricht im Rahmen des rhythmisierten Schultags.

Zum festen Bestandteil unseres Bewegungskonzepts gehören Kooperationen mit dem örtlichen Fußball- und Handballverein. Trainer*innen und Übungsleiter*innen der Vereine bereichern durch AGs und Sportwettbewerbe den Schulalltag und schaffen eine Verbindung zwischen Schul- und Freizeitsport.

vernetzt

In einer immer stärker digital geprägten Lebenswelt sehen wir Medienbildung als ein Element schulischer Grundbildung. Digitale Kompetenzen sowie ein reflektierter und verantwortungsbewusster Umgang mit Medien sind Grundfertigkeiten, damit Kinder sich in ihrer zukünftigen Welt zurechtfinden können.

So werden unsere Schüler*innen an die Benutzung der Plattform „TEAMS“ für den Unterricht und zur Kommunikation herangeführt oder haben Zugang zur interaktiven Leseplattform „Antolin“.
Durch eine moderne digitale Ausstattung der Klassenräume wachsen unsere Schüler*innen in digitales Lernen hinein.

vielfältig

Lesekompetenz

Lesefreude zu wecken und Lesekompetenz zu stärken sehen wir als besonders wichtige Aufgabe. Die Literaturprojekte der einzelnen Klassenstufen sind Höhepunkte in jedem Schuljahr. Unsere Schüler*innen haben Zugang zur interaktiven Leseplattform „Antolin“ und können hier auch von zu Hause aus ihr Leseverständnis überprüfen.

Mit ihrem aktuellen und gut gepflegten Bestand bietet unsere Schülerbücherei die Möglichkeit, Bücher und weitere Medien direkt in der Schule auszuleihen. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit der Bücherei der Gemeinde Aldingen zusammen.

Gesunde Ernährung

Ernährungsfachkräfte der Landesinitiative BeKi (Bewusste Kinderernährung) sind als externe Expertinnen in Fragen der gesunden Ernährung regelmäßig im Unterricht. Frisches Obst eines regionalen Lieferanten steht unseren Grundschüler*innen im Rahmen des Schulfruchtprogramms täglich zur Verfügung. Durch die pädagogische Begleitung des Programms erfahren Kinder mehr über die Herkunft von Lebensmitteln, über die Vielfalt der Produkte und über eine ausgewogene Ernährungsweise.

Wettbewerbe

Gerne nehmen wir an Wettbewerben wie dem „Känguru der Mathematik“ teil. Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten werden hier geweckt und unterstützt.

Hector Kinderakademie

Besonders begabte Grundschulkinder können zusätzlich zum Unterricht an einem für sie gestalteten Förderprogramm, der Hector Kinderakademie teilnehmen. Sie werden von ihren Lehrer*innen dafür ausgewählt.

Sekundarstufe

Als vierte Schulart in der baden-württembergischen Bildungslandschaft bildet die Gemeinschaftsschule eine notwendige Säule, um im längeren gemeinsamen Lernen Chancengleichheit zu schaffen. Dies gelingt durch ein Schulsystem, das sich von den üblichen Festlegungen frei macht, um jedem Kind seinen persönlichen Bildungsweg zu ermöglichen.

menschlich

An unserer Schule ist uns die individuelle Sicht auf unsere Schüler*innen besonders wichtig. Das bedeutet, dass das Kind und die/der Jugendliche mit ihren/seinen Fähigkeiten im Mittelpunkt steht. Das Erkennen, Begleiten und Nutzen dieser Fähigkeiten, um im Schulleben positive Erfahrungen zu sammeln und dadurch Leistungen zu erbringen, ist unser Ziel.
Dazu gehört für uns das Klassenlehrer*innen-Prinzip. Dies bedeutet, dass Klassenlehrer*innen in vielen Stunden ihre eigene Klasse unterrichten und sie, wenn möglich, von Klassenstufe 5 bis 10 kontinuierlich begleiten. Dadurch gelingt es uns, Vertrauen zu schaffen und uns so gut gegenseitig zu kennen, damit Lernen und Arbeiten in der Schule für jeden individuell erfolgreich gestaltet werden kann. Einen wesentlichen Beitrag leistet das Coaching, in dem wir unsere Schüler*innen in ihrer persönlichen Entwicklung und ihrem Lernprozess begleiten und beraten.

zukunftsorientiert

Es ist uns ein Anliegen, unsere Schüler*innen zu aktiver und eigenverantwortlicher Mitgestaltung ihrer Zukunft zu befähigen. Deshalb hat die Berufsorientierung an der GMS Aldingen einen hohen Stellenwert. Seit vielen Jahren sind wir mit dem BoriS-Berufswahl-Siegel der Exzellenzstufe Baden-Württemberg zertifiziert. Zudem pflegen wir langjährige Bildungspartnerschaften mit rund 20 Firmen aus der Umgebung.

In insgesamt 14 Modulen, welche die Schüler*innen ab Klasse 5 begleiten, bereiten wir sie auf die Berufswelt vor und bieten ihnen vielfältige Möglichkeiten zur passgenauen Berufswahl. Dabei erhalten wir nicht nur Unterstützung von unseren Bildungspartnern, sondern auch von der Bundesagentur für Arbeit.

Weitere wichtige Bausteine sind unser jährlicher Berufsorientierungsvormittag, bei welchem sich verschiedenste Firmen mit möglichen Ausbildungsberufen vorstellen. In Klasse 8 absolvieren unsere Schüler*innen drei Praktika und ein Bewerbungsprojekt, das wir unter der Leitung unserer Schulsozialarbeit und mithilfe unserer Bildungspartner realisieren. Vom Bewerbungsschreiben bis hin zum Bewerbungsgespräch wird hier der Prozess der Bewerbung simuliert.

So engagiert wie wir die berufliche Zukunft unserer Schüler*innen im Auge haben, wollen wir zukunftsfähiges und nachhaltiges Handeln auch in anderen Lebensbereichen nicht aus dem Blick verlieren.

digital

Durch Umbau bzw. Neubau unserer Schulgebäude verfügen alle Klassenzimmer und Unterrichtsräume über modernste digitale Ausstattung. So sind Smartboards und Dokumentenkameras ein fester Bestandteil unseres Unterrichts, genauso wie die Arbeit mit der digitalen Arbeitsplattform Microsoft Teams. Der Umgang mit digitalen Medien ist über das ganze Schuljahr in den Unterricht integriert. Nicht nur die älteren Schüler*innen arbeiten damit, auch in den unteren Klassenstufen nutzen alle Schüler*innen und Lehrer*innen Microsoft Teams für den Online-Unterricht.

musisch

Musik spielt an der GMS Aldingen eine wichtige Rolle im Schulleben. Nicht nur im Musikunterricht vertiefen unsere Schüler*innen ihre Kenntnisse über unterschiedliche Instrumente. Auch in weiteren Angeboten können sie Neues ausprobieren und entdecken, wie zum Beispiel in der Bläserklasse in Kooperation mit der Musikschule Trossingen, bei musikalischen Aufführungen an den Schülervollversammlungen oder bei der musikalischen Weihnachtsfeier, die jährlich stattfindet. Nicht zuletzt können die Schüler*innen auch in der Theater-AG neue Erfahrungen im musisch-kreativen Bereich sammeln.

 

unterwegs

Außerschulische Erfahrungen erweitern den Horizont unseren Schüler*innen, deshalb sind wir oft unterwegs: Klassen- und Abschlussfahrten, unser Schüleraustausch mit Orléans in Frankreich ebenso wie museumspädagogische Projekte im Museum Aldingen, Exkursionen in die Natur, der Besuch von Gerichtsverhandlungen uvm. sind fester Bestandteil unseres Schulcurriculums. Auch sind wir für die Umwelt unterwegs. In unsere Nachhaltigkeitswoche gehört die Dorf-Putzete, mit der wir einen wichtigen Beitrag für eine saubere Umwelt leisten.

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag – Freitag
7.30 Uhr  – 10.00 Uhr
11.00 Uhr – 13.00 Uhr

In der Zeit von 10 bis 11 Uhr ist das Sekretariat geschlossen.

Kontakt

07424 – 90099-0

07424 – 90099-199

sekretariat@gemeinschaftsschule-aldingen.de